18. Januar 2022

Toby Price gewinnt Dekar-Etappe 10

Toby Price von Red Bull KTM Factory Racing hat Tag 10 der Rallye Dakar 2022 gewonnen - sein erster Etappensieg bei der 44. Auflage der Rallye. An einem Tag mit gemischtem Glück für das Team verlor Matthias Walkner zu Beginn der Etappe etwas Zeit, liegt aber immer noch auf dem vierten Platz in der vorläufigen Gesamtwertung. Danilo Petrucci erlebte eine solide Etappe, die er als 11. beendete. Für Kevin Benavides war die Rallye leider vorzeitig zu Ende, als ein technisches Problem ihn zur Aufgabe zwang.

 

Ein langer, 759 Kilometer langer Tag im Sattel lag vor den Fahrern, als sie die 10. Etappe der Rallye vom Wadi Ad Dawasir nach Bisha in Angriff nahmen. Die 375 Kilometer lange Wertungsprüfung bestand größtenteils aus schnellen Sandpisten, die durch ein paar unbefestigte Abschnitte und Dünen ergänzt wurden. Obwohl die Navigation relativ einfach war, konnte man bei der Wahl der Route durch die Etappe leicht einen kostspieligen Fehler machen.

 

Trotz seiner relativ späten Startposition für die heutige Wertungsprüfung beschloss Toby Price, sich während der gesamten Etappe voll und ganz auf sein Roadbook zu konzentrieren. Diese Taktik zahlte sich aus, denn der zweimalige Dakar-Champion fuhr nahezu fehlerfrei durch die anspruchsvolle Etappe, schob sich langsam nach vorne und übernahm bei Kilometer 250 die Führung. Mit seinem Sieg rückt Toby in der vorläufigen Rallye-Wertung auf den sechsten Platz vor, mit einem Rückstand von knapp 28 Minuten auf den aktuellen Spitzenreiter. Ein beträchtlicher Rückstand, den der Australier aber in den letzten beiden Renntagen zu verringern hofft.