27. September 2022

DIE NINJA ZX-10R UNDNINJA ZX-10RR STEHEN BEREIT FÜR DIE SAISON 2023

In der Welt der Supersportler ist es nicht einfach, sich einen legendären Ruf zu schaffen. Die Ninja ZX-10R und Ninja ZX-10RR haben das geschafft. Sie stehen in der Saison 2023 weiter für Höchstleistung und kontrollierbare Kraft sowie für extreme Handling-Präzision. Dazu kommen einige Details, die bei aller Sportlichkeit sogar einen gewissen Komfort ermöglichen.

Beide Modelle profitieren von der hervorragenden Aerodynamik, die durch die in die Verkleidung integrierten Winglets zusätzlich verbessert wird. Die Winglets tragen dazu bei, den Abtrieb sowie die Stabilität am Vorderrad zu erhöhen.Für eine zeitgemäße Konnektivität sorgt die Verbindungsmöglichkeit des TFT-Farbdisplays mit dem eigenen Smartphone über die Rideology-App. So kann der Fahrer wichtige Statusmeldungen des Motorrads bequem checkenund Einstellungen vornehmen, sogarwenn er gerade nicht auf dem Motorrad sitzt.

Für einen eher unüblichen Komfort bei Supersportlern sorgt die elektronische Cruise Control, die lange Autobahnetappen viel bequemer macht. Diekompakten, aber lichtstarkenLED-Scheinwerfermachen Fahrten bei Dunkelheit bedeutend sicherer.Integrierte Fahrermodigeben dem Piloten zudem verschiedeneOptionen, um die immense Power denStraßenverhältnissenanzupassen. Dasintegrierte Kurven-Managementsystem (KCMF) kümmertsich zusätzlich darum, in allen Situationen die beste Traktion und Rückmeldung zu gewährleisten.

Selbstverständlich wurde das Gesamtpaket der beiden Top-Modelleder Ninja-Familiedurch die Rückmeldung von Jonathan Rea und den Ingenieuren des Kawasaki Racing Teams von Jahr zu Jahr verbessert. Die zahlreichen WM-Titel, die Jonathan Rea auf seiner Ninja ZX-10RR erringen konnte, zeigen, wie gut dieses Motorrad weiterentwickelt wurde.

DasVierzylinder-Triebwerk derStraßenversionen verfügtin beiden Modellenüber mehr als 200 PS, wobei diese Spitzenleistung durch das RAM-Air-System noch deutlich ansteigt. In derNinja ZX-10RR, die als noch potentereBasis für den Rennsportkonstruiert wurde, kommen neben speziellen Ventilfedern und Nockenwellen auch Titan-Pleuel sowieleichte Kolben von Pankl zum Einsatz. Schmiederäder von Marchesini verringern außerdem die rotierenden Massen. Für Bestwerte bei der Verzögerung sorgen vorne bei beiden Modellen radial montierte M50-Vierkolben-Festsättel von Brembo.

Die Ninja ZX-10R wird 2023 in zwei neuen Farbvarianten ausgeliefert. Bei der Ninja ZX-10RR bleibt es bei einem lime-grünen Basisdesign, damit ausreichend Werbefläche für Race-Sponsoren zur Verfügung steht.

Ninja ZX-10R:
- Pearl Robotic White/Metallic Diablo Black(NEU)
- Lime Green/Ebony(NEU)
UVP ab Werk*: ab 19.295€, inkl. Überführung**: ab 20.195 €

Ninja ZX-10RR:
- Lime Green
UVP ab Werk*: ab 29.095 €, inkl. Überführung**: ab 30.045 €

Kawasaki Bild 2

Kawasaki Bild 3

Kawasaki Bild 4